Fahrradgottesdienst am Pfingstmontag

 

Am Montag, 24.05.2021   11.00 Uhr     Treffpunkt: Besinnungsort „Zeit“        Geschwister-Scholl-Straße Oeffingen

 

Die ACK Fellbach (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Fellbach) lädt ein zu einem Fahrradgottesdienst am Pfingstmontag um 11.00 Uhr. Wir fahren mit dem Fahrrad den Besinnungsweg entlang. Die Besinnungsorte bilden Wegmarken im Gottesdienst. Wir werden begleitet von den Posaunenchören Fellbach und Schmiden.

Dies war die Ankündigung. Doch Corona hatte etwas dagegen. Doch die Verantwortlichen ließen sich etwas einfallen und so entstand der

 

Familiengottesdienst am Pfingstmontag

 

Am Montag, 24.05.2021   11.00 Uhr     am Besinnungsort „Kindsein/Kreativität“ 

 

IMG 4785

Nach oben

Pfarrer Markus Eckert von der evangelischen Kirchengemeinde, Pastoralreferentin Christel Kleine von der katholischen Kirchengemeinde und Anne Hansen, Pastorale Mitarbeiterin der Mennonitengemeinde führten gemeinsam durch einen nachdenklichen aber auch unterhaltsamen Gottesdienst, in dem das Thema Kindsein - was hätte auch an diesem Ort besser gepasst - im Mittelpunkt stand. Rund 100 Stühle hatten die Veranstalter mit entsprechendem Abstand aufgebaut. Sie reichten bei weitem nicht aus, weil viele Gäste bei herrlichem Wetter zu Fuß oder mit dem Fahrrad gekommen waren. Wirklich gestört hat das niemand, dann setzte man sich eben auf die Wiese. Der Posaunenchor Schmiden-Oeffingen unter Leitung von Dagmar Rothwein begleitete den Gottesdienst in beeindruckender Weise.

Wer wird im Himmel der Größte sein? Diese Frage der Jünger stellte Pfarrer Markus 'Eckert in den Mittelpunkt seiner humorvoll vorgetragenen Predigt, die für anwesenden Kinder verständlich war, weil er sich immer wieder auch auf das Kunstwerk von Timm Ulrichs bezog und auf die Lebensrealität der Kinder. Und mancher Erwachsene kam wohl ins Grübeln, weil eben nicht der Strebsamste, Klügste oder Ehrgeizigste den ersten Rang im Himmel beanspruchen kann, sondern das Kind, das Jesus in die Mitte stellt, mit seiner Ursprünglichkeit, seinem Leben im Augenblick und mit seinem Vertrauen in das Leben.

Die Botschaft scheint angekommen zu sein. Denn am Ende des Gottesdienstes konnte man bei vielen Besuchern sehen, dass sie froh, heiter, zufrieden - man könnte sogar vermuten - glücklich nach Hause gegangen sind. 

Die folgenden Bilder vermitteln weiter Eindrücke dieses eindrucksvollen Gottesdienstes.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.